EIN LEBEN LANG KURZE HOSEN TRAGEN
Mit 15 beging er den ersten Mord. Die Zeitungen nannten ihn den Teufel in Menschengestalt: Jürgen Bartsch

Regie: Kai S. Pieck
Schauspieler: Tobias Schenke, Sebastian Urzendowsky, Ulrike Bliefert

In den Jahren 1962 bis 1966 entführte, missbrauchte und tötete der Metzgergehilfe Jürgen Bartsch im Ruhrgebiet vier halbwüchsige Jungen. Bei seinem ersten Mord war er 15 Jahre alt und 19, als man ihn fasste. Bartschs fesselnde Berichte während einer Therapiesitzung 1972 in der Landesheilanstalt Eickelborn bildet den Rahmen für szenische Rückblenden, die die Morde und seinen Lebensweg nachzeichnen - eine Reise in die Abgründe einer kranken und geschundenen Seele.

Bartschs kaltherzige und strenge Adoptiveltern, die unmenschlichen Erziehungsmethoden, unter denen er in einem katholischen Internat zu leiden hatte, der Moment, in dem ihm klar wurde, dass er sich von kleinen Jungen sexuell angezogen fühlte, seine Sehnsucht niemals erwachsen zu werden - Schlüsselerlebnisse und Mosaiksteine, die den jungen Jürgen zur "Bestie von Langenberg" machen sollten, wie die Presse ihn später titulierte. Das bezwingende Psychogramm eines Unscheinbaren als beklemmende Reise ins Dunkel...


Extras: ausführliche Hintergrundinformantionen und ein Gespräch mit Regisseur Kai S. Pieck im Booklet, Slideshow, Original Kinotrailer   Jahr: 2004   FSK: 12   Land: Deutschland   Sprache: deutsche Originalfassung   Länge: 83 min   Sound: Dolby Digital   Formate: 16:9  

   DVD  € 19,90  
< zurück


banner