VIOLINISSIMO


Regie: Radek Wegrzyn, Stephan Anspichler

Alle drei Jahre treffen in Hannover 35 junge Geigerinnen und Geiger aus aller Welt bei einem besonderen Ereignis zusammen: dem Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerb. Er ist der höchstdotierte Musikwettbewerb der Welt.

VIOLINISSIMO begleitet Clara, Solenne und Itamar zwischen Eröffnungskonzert und großem Finale durch die Höhen und Tiefen des Wettbewerbs, fängt die Momente im Rampenlicht und die einsamen Minuten abseits der Bühne ein. Was die drei jungen Musiker auf dem Weg nach ganz oben verbindet, sind ihr außergewöhnliches Talent, ihr Ehrgeiz, ihre Disziplin und die Einsicht, dass es noch Erfüllenderes gibt als den ersten Preis.

“Beim Blick in die strahlenden Gesichter ahnt man, was Leonard Bernstein meinte, als er sagte, die Musik lässt uns mit dem Gefühl zurück, dass etwas gut ist auf der Welt.“ (Märkische Allgemeine Zeitung)

„Die drei Schützlinge wachsen dem Zuschauer immer mehr ans Herz, man freut sich mit ihnen, man leidet mit ihnen – und lauscht ihnen.“ (Badische Zeitung)

„Man fiebert mit, ob es die Teilnehmer in die nächste Runde schaffen und ist am Ende ein bisschen traurig, dass alles schon vorbei ist.“ (Der Tagesspiegel)

„Der Film zeigt, was im weitgehend durchperfektionierten Konzertgeschehen oft nicht mehr wahrzunehmen ist: Wie die Musik im Inneren der Seele entsteht und dass man gelebt haben muss, um in der Musik etwas davon erzählen zu können.“ (Hamburger Abendblatt)

"Die Liebe zur italienischen Oper und zu Übervater Verdi dürfte nach diesem feinsinnigen Film auch auf den Kinobesucher überspringen."(Der Bund)

"Ein leidenschaftlicher Film über wahre Leidenschaft."(Jury Hessischer Filmpreis)

"Spannung auf Kriminiveau."(Financial Times)


Jahr: 2011   FSK: 0   Land: Deutschland   Untertitel: deutsch   Sprache: englisch-deutsche OF, deutsche Synchronfassung   Länge: 82 min   Sound: Dolby Digital   Formate: 16:9  

   DVD  € 19,90  
< zurück


banner