SÖHNE
Die vergessene Generation der Kriegskinder.

Regie: Volker Koepp

SÖHNE rekonstruiert eine deutsch-polnische Familiengeschichte, die von Nachkriegszeit und Gegenwart einer vergessenen Generation erzählt – der Kriegskinder in Polen und Deutschland, ihren Erlebnissen und Erinnerungen. Aber SÖHNE ist auch ein Film über die deutsch-polnische Geschichte, der nationalistische Ressentiments ad absurdum führt.

Anfang 1945 flüchtet die Mutter Elisabeth Paetzold mit den beiden ältesten ihrer vier Söhne vor der Roten Armee aus Westpreußen Richtung Westen. Alle Kinder gleichzeitig mitzunehmen erscheint ihr zu gefährlich, daher lässt sie ihre beiden jüngsten in der Hoffnung, sie später nachzuholen, in der Obhut der Großeltern zurück. Im Polen der Nachkriegszeit macht sie sich auf die Suche nach ihnen, aber es gelingt ihr nicht mehr, sie alle zu vereinen. Erst jetzt, in diesem Dokumentarfilm, findet ein Wiedersehen statt. Und es werden fünf Erzählungen über die gemeinsame Familiengeschichte hörbar, die so unglaublich, aber doch nicht selten ist...

Großer Preis VISIONS DU RÉEL International Film Festival Nyon 2007


Extras: Kinotrailer, Vorschau, Werkgespräch mit Volker Koepp (ca. 60 Minuten)   Jahr: 2007   FSK: o.Al   Land: Deutschland   Untertitel: deutsch, englisch, polnisch   Sprache: Originalfassung   Länge: 111 min   Sound: Dolbly Digital Stereo  

   DVD  € 19,90  
Plakat A1  € 15,00  
< zurück


banner