MEINE FREIHEIT, DEINE FREIHEIT


Regie: Diana Näcke

Kübra, die einzige weibliche Intensivstraftäterin Berlins, steht kurz vor ihrer Entlassung aus der JVA für Frauen in Berlin-Lichtenberg – nach insgesamt vier Jahren und zehn Monaten Haft.

Salema hat ihre Eltern im äthiopischen Bürgerkrieg verloren und ist in Deutschland nie richtig angekommen. Sie war, seit sie siebzehn ist, immer wieder im Gefängnis – nun soll sie sich draußen einen Platz im betreuten Wohnheim suchen.

Matthias Blümel, Leiter der JVA für Frauen, mag das Wort „Anstalt“ nicht und würde den Knast am liebsten mal für ein paar Tage zu machen.

Diana Näcke hat drei Jahre mit gefangenen Frauen gedreht und Kübras und Salemas schwierigen Weg in die Freiheit begleitet.

„Näckes Film ist nie pathetisch, nie pädagogisch. Sie konzentriert sich ganz auf die Geschichten. Ihre Protagonisten sind vielschichtig.“ (Taz)

„Der Film beleuchtet unvoreingenommen ihre komplexen Lebenssituationen und findet, auch Dank der Cutterin Inge Schneider, zu einer klugen Dramaturgie, die den rasanten Wechsel von Hoffnung und Ausweglosigkeit vorführt und eindeutige Zuweisungen von Richtig und Falsch, von Gut und Böse verneint.“ (Aviva)

„Der Film enthüllt überraschende Details aus dem deutschen Gefängnisalltag und zeigt eindrücklich: Freiheit bedeutet viel mehr, als die eigene Tür selbst auf- und zuschließen zu können.“ (Zitty)

„Ich war von den beiden Protagonistinnen wirklich beeindruckt und tief bewegt.“ (Charlotte Selb, Leiterin des Internationalen Dokumentarfilmfestivals Montreal)


Jahr: 2011   FSK: 12   Land: Deutschland   Untertitel: englisch   Sprache: deutsche Originalfassung   Länge: 84 min   Sound: Dolby Digital 5.1 & 2.0   Formate: 16:9  

   DVD  € 14,90  
< zurück


banner